Lang, lang ist's her... Mitte August haben wir uns den Spaß gegeben und sind für eine Nacht in die Westernstadt Pullman City in der Nähe von Passau gefahren. Eine Ferienwohnung ausgelegt für vier bis sechs Personen für zwei Mädls allein 😇
Glück muss man haben.

Natürlich ist Pullman eine Touristenattraktion par excellence. Wechselnde Programme und Attraktionen, regelmäßige Events und mehrtägige Veranstaltungen, Einkaufsmöglickeiten mit übertriebenen Preisen (kennt man ja schon von den Jahrmärkten und Festivals) sowie verschiedenste Möglichkeiten den Durst und den Hunger zu stillen.

An unserem Wochenende gab es die American History Show. Es ist schon beeindruckend wenn die Büffel vor dir stehen bleiben, eine Postkutsche und ein Planenwagen vorbei rattern und die ganzen Statisten in den Kostümen bei brütender Hitze ihre Rolle spielen. Achja, nebenbei wurde die Geschichte Nordamerikas im Schnelldurchlauf erzählt.

Es wird hier wirklich an allen Ecken was geboten. Bei einem Spaziergang durch den Wald kann der Besucher sich ein Bild davon machen, wie Mensch damals gelebt haben. Von den Konföderierten kann man sich die Geschichte über den Bürgerkrieg erzählen lassen. Im  Mandan Erdhaus werden Bilder und Berichte über die Geschichte der Ureinwohner Amerikas präsentiert und in regelmäßigen Abständen gibt es Vorträge zur indianischen Kultur und Mythologie von Cheyenne-Halbblut Hunting Wolf.

Am Abend gab es eine unglaubliche Feuershow. Es war wahnsinnig beeindrucken. Eine Feuershow auf diesem Niveau ist mir bisher noch nicht unter gekommen. Die Handyfotos bringen es leider nicht ganz so am Punkt, aber es hatte Gänsehautfeeling!

Nach der Feuershow haben wir den Abend bei Live Musik im Saloon ausklingen lassen. Zum ersten Mal konnte ich Menschen beim Line Dance zusehen. Eine Klasse für sich und sehr unterhaltsam.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es hier auch verschiedenste. Wie schon erwähnt hatten wir eine Ferienwohnung. Alternativ gibt es zwei Hotels unterschiedlicher Preisklassen direkt in Pullman (wir "mussten" ein paar Meter laufen) sowie Unterkünfte die der damaligen Zeit angepasst sind wie Blockhütten und Tipis. Alternativ gibt es auch einen Campingplatz in der Nähe.

Im Großen und Ganzen macht es in Pullman richtig Spaß, wenn man mal die Massen an Menschen ausblendet.  🤣